Courselist Event SommerAkademie 2022

Filter

Show only courses in tracks:

101. Queer History 101 - eine Einführung in queere Geschichte

SommerAkademie 2022 (Erstes Drittel).

Noch bis 1994 stand die Kriminalisierung von Homosexualität in den Strafgesetzbüchern der Bundesrepublik. Erst 2017 führte Deutschland die Ehe für Alle ein. Und auch heute werden Transpersonen durch den Gesetzgeber ihre Unabhängigheit verweigert.

Die Errungenschaften der LGBTQ+ Bewegungen sind jedoch nicht zu leugnen, weswegen sich die Frage stellt:

Wie verlief diese Entwicklung in Deutschland und anderen Ländern?

Was sind die “Stonewall Riots”? Und was bedeutet es im Laufe der Zeit und heute “queer” zu sein?

Wir sind Mika und David und wollen in unserem Kurs über die Geschichte von LGBTQ+ Menschen sprechen: Über die Verfolgung, die Entwicklung unseres Verständnisses von Sexualität und Geschlechtern und den langen Kampf für Anerkennung und Gleichberechtigung.

Jeder ist in unserem Kurs willkommen – ganz unabhängig von der eigenen Identität! Zu Beginn des Kurses wird es eine kleine Einführung geben zu queeren Identitäten, sodass Vorkenntnisse nicht zwingend notwendig sind – Hauptsache Ihr seid offen und neugierig!

102. Was vor der Druckpresse kommt — der exPuls-Workshop

SommerAkademie 2022 (Erstes Drittel).

Du wolltest schon immer wissen, wie eine Zeitung entsteht und eine Redaktion arbeitet? Dann ist jetzt deine Chance: in diesem Workshop werden wir nach einer Einführung in die allgemeine Redaktionsarbeit gemeinsam an der aktuellen Ausgabe unserer Vereinszeitung, des exPuls, arbeiten. Dabei werden sich ganz verschiedene Richtungen im Kurs auftun, die du ganz nach deinen Interessen verfolgen kannst:

  • Nimm die Feder in die Hand: eine jede Zeitung braucht Artikel, und du kannst sie schreiben! Dabei ist es nicht entscheidend, ob du als geborener Schreiberling oder Hasser des Faches Deutsch in den Kurs gehst, mit Einschüben zum guten Schreiben und dem Lektorat wirst du am Ende der Akademie stolz auf deine Texte zurückblicken.
  • Nimm den Rotstift in die Hand: du schreibst nicht so gerne selbst, hast aber klare Meinungen, was einen wirklich interessanten Text ausmacht — die weit über Rechtschreibung und Grammatik hinausgehen. Dann ist vielleicht das Lektorat etwas für dich: als Lektor:in hilfst du anderen Menschen dabei, ihren Text zum bestmöglichen Ergebnis zu entwickeln und lernst, auf zahlreiche stilistische Aspekte zu achten.
  • Nimm die Kamera in die Hand: ein Artikel baut auch darauf, dass er visuell aufgelockert wird und manchmal sagt ein Bild weit mehr als 1000 Worte. Ob jetzt im Rahmen einer kreativen Bilderserie oder nur, um deinen Inhalt besser zu kommunizieren: gut erstellte Bilder können einen Text massiv aufwerten. Und als zusätzliche Challenge müssen fast alle unsere Bilder in schwarz & weiß gut aussehen.
  • Nimm alles in die Hand: eine Ausgabe, die nur aus lose aneinandergehängten Word-Dateien bestünde, sähe gar grausig aus. Entsprechend muss am Ende die Ausgabe als ganzes gesetzt werden. Hierfür nutzen wir Affinity Publisher, um die Texte strahlen zu lassen. Wenn du schon immer mal wissen wolltest, warum Witwen in Texten ganz schlimm sind und wie man das Kerning optimiert, dann ist dieser Aspekt des exPuls genau richtig für dich.

Solange du dir vorstellen kannst, dich für einen oder mehrere der obigen Aspekte zu begeistern oder du an der Entstehung einer Zeitung mitarbeiten möchtest, freuen wir uns auf dich! Vorkenntnisse brauchst du keine!

Über die Kursleiter:

Alex & Lars studieren beide in Bonn Physik (wobei Lars zum Zeitpunkt der SommerAka mit seinem Bachelor fertig sein sollte), sind beide begeisterte Pen&Paper-Spieler und haben in den letzten Jahren fast alles am exPuls mehr als einmal umgebaut. Nun möchten sie ihre Erfahrungen mit euch teilen.

Wohl nicht ganz unkorreliert zu seinem Fotografie-Nebengewerbe liegt Alex Schwerpunkt hierbei auf den visuellen Aspekten einer Ausgabe, während Lars versucht, die Redaktionsarbeit zu koordinieren und dabei den Überblick über das große Ganze zu behalten.

103. Songwriting für mehr oder weniger kreative Menschen

SommerAkademie 2022 (Erstes Drittel).

Ob Lyrics nur dazu dienen, dass der/die SängerIn etwas zu tun hat, oder tatsächlich Inhalte transportiert - kaum ein bekanntes Lied kommt ohne einen Text aus. In diesem Kurs wollen wir uns genau damit beschäftigen. Über Songtexte kommt man wahrscheinlich so nah wie möglich an die Produktion von Liedern heran, ohne musikalische Erfahrung besitzen zu müssen. Der Kurs richtet sich also ganz simpel an alle, die Lust haben, Songs zu schreiben. Neben ein wenig Theorie zu verbreiteten Songstrukturen fokussieren wir uns dabei also vor allem auf die Praxis.

Johnny macht seit dem Herbst 2020 Musik und hat damit eine wahre Leidenschaft entdeckt. Mit über 50 veröffentlichen Songs hat er dabei einiges an Erfahrung im Schreiben von (mittelmäßigen) Liedern gesammelt.

104. Der Wasserraketenkurs

SommerAkademie 2022 (Erstes Drittel).

Eine Wasserrakete wird durch den Ausstoß von Wasser mittels Druckluft angetrieben. Kleine Wasserraketen lassen sich leicht (und ungefährlich) mittels Plastikflaschen, einer Luftpumpe, einigen anderen Kleinteilen und etwas bastlerischem Geschick konstruieren. Das soll im ersten Teil des Kurses passieren. Der weitere Verlauf hängt wesentlich von den Teilnehmern ab. Möglichkeiten sind z.B.:

  • Bau leistungsfähigerer Wasserraketen
  • Fallschirmsysteme (erhöht die Wiederverwendbarkeit)
  • elektronische Komponenten (z.b. Sensoren)
  • Physik (und Simulation) von Wasserraketen

Besondere Anforderungen an die Teilnehmer gibt es nicht, etwas Spaß am Basteln sollte aber vorhanden sein. Eventuell fällt ein kleiner Unkostenbeitrag (ein paar €) an.

Zu den Kursleitern: Leon hat schon als Kind seine erste Wasserrakete gestartet, größere folgten als Physik-Schulprojekt sowie auf der Sommerakademie 2018. Im „echten Leben“ promoviert er in Mathematik. Tobias studiert Mathematik und hat noch keinerlei Erfahrung mit Wasserraketen, hat aber mal Physik studiert und glaubt deshalb dass das nicht so schwer sein kann.

105. „Oper ist unmodern?!“ – Der Opernkurs

SommerAkademie 2022 (Erstes Drittel).

Mozart, Verdi, Puccini, Rossini, Monteverdi, Salieri, Bizet, Donizetti, Händel, Wagner, Humperdinck, Mussorgskij, Korsakow, Strauss, Berlioz, Lortzing, Gluck, Weill, Gershwin, Berg, u.v.m.

In diesem Kurs wird sich alles um die Oper drehen: Ausgehend von den Anfängen der Oper mit dem großartigen „L’Orfeo“ von Claudio Monteverdi werden wir uns mit ausgewählten Schätzen aus der Opernwelt beschäftigen. Du hast bisher keine Berührungspunkte mit der Oper gehabt? Dann bist du hier genau richtig. Du bist bereits ein Opernfan? Sehr gut, der Kurs ist genau die richtige Wahl für dich! Lass dich überraschen: in jeder Oper gibt es vieles zu entdecken. Wir werden einzelne Opern anschauen, Szenen analysieren und spielen, über die Hintergründe ihrer Entstehung nachforschen und vieles mehr. Wir werden uns verschiedener Methoden aus der Musikwissenschaft und der Musiktheaterpädagogik bedienen, um von möglichst vielen Seiten einen Zugriff zu bekommen und auf keinen Fall Langeweile aufkommen zu lassen!

Claudia ist erklärter Opernfan. Wenn sie nicht gerade mit ihrem Schulmusikstudium beschäftigt ist (oder arrangiert) steht sie selber auf der Bühne (solistisch und im Chor) oder sitzt im Publikum verschiedenster Opernaufführungen.

106. Binary Exploitation - der Hackingkurs

SommerAkademie 2022 (Erstes Drittel).

Zieht eure Kapuzenpullis an, packt die Club-Mate aus, und klappt die Laptops auf: in diesem Kurs wird gehackt, und zwar keine Petersilie! IT-Security ist für viele ein Thema das zwar „irgendwie wichtig“ klingt, aber auch abstrakt bis undurchdringlich wirkt. Doch wie schaffen es eigentlich Hacker, ausgehend von kleinsten Programmierfehlern einen Computer komplett zu übernehmen? Der beste Weg um das herauszufinden ist: es selbst zu machen! Genau das werden wir in diesem Kurs tun - selbstverständlich ganz legal auf unseren eigenen Geräten.

Der Fokus des Kurses wird dabei auf „Binary Exploitation“ liegen, also dem Finden und Ausnutzen von Schwachstellen in kompiliertem Maschinencode. Als erstes werden wir dazu die Grundlagen davon kennenlernen, wie Computer auf maschinennaher Ebene Programme ausführen, und in die Assemblerprogrammierung hineinschnuppern. Anschließend geht es darum, mit welchen Mitteln wir als Angreifer die Programmausführung beeinflussen und schlussendlich „kapern“ können. Wenn genug Zeit bleibt werden wir einige Schutzmaßnahmen kennenlernen, die moderne Programme enthalten, und - natürlich - sehen wie diese häufig doch umgangen werden können.

Grundlegende Programmierkenntnisse sind sehr hilfreich bis notwendig, wobei es mehr um theoretisches Verständnis als konkrete Kenntnis einer speziellen Programmiersprache geht („Funktionsaufruf“ und „Datentyp“ sollten jedenfalls keine Fremdwörter sein). Da der Kurs einen sehr hohen Praxisanteil haben wird sind Laptops erforderlich; grundlegende Linux-Vorkenntnise (v.A. im Terminal) sind hilfreich, aber keine Notwendigkeit; ein installiertes Linux-System wird auch nicht benötigt.

Manf studiert Mathematik, Informatik und Cyber Security an der Universität Bonn und sucht nebenbei gerne Sicherheitslücken. Er hat schon mehrfach kritische Bugs in Software wie Google Chrome und dem Linux-Kernel gefunden und den Herstellern gemeldet, z.B. beim Wettbewerb „Pwn2Own“. In der Freizeit hackt er außerdem mit seinem Team gerne bei so genannten „Capture-the-Flag“-Wettbewerben.

107. Survivalwissen aneignen und ausprobieren

SommerAkademie 2022 (Erstes Drittel).

Über den Kurs:

Dieser Kurs soll einen Raum bieten, um sich mit Wissen, Techniken, Methoden … zum Thema „Survival“ auseinanderzusetzen und wo es geht auch praktische Erfahrung zu sammeln.

Dabei sind die Themenfelder durchaus vielfältig, z.B. Trinkwasser und Ernährung in kurzen oder längeren Zeiträumen, Unterschlupf und Behausung, menschengemachte und natürliche Gefahren, Werkzeugbau, Umgang in der Gruppe, …

Meine Inspiration für den Kurs kommt dadurch, dass ich selbst das Buch „Pflanzliche Notnahrung – Survivalwissen für Extremsituationen“ des Biologen Johannes Vogel besitze, über die offline-App + Wiki „Survival Manual“ gestoßen bin und zu „Where There Is No Doctor: A Village Health Care Handbook“ eine Empfehlung bekommen habe, und mich schon länger interessiert mich damit mal neugierig und kritisch auseinanderzusetzen.

Zum Ablauf des Kurses:

Dies wird kein „Experten“kurs in dem ich mein Wissen teile, sondern mehr eine Werkstatt mit einem gemeinsamen Erarbeiten von Inhalten vor Ort, auch in Kleingruppen mit Zusammentragen im Plenum. Die oben genannten Werke bieten mehr als genügend Stoff, wobei Ihr auch noch Input mitbringen könnt. Die konkreten inhaltlichen Schwerpunkte entscheiden wir eh nach Interessen vor Ort, mit einem Wechsel aus individueller-/ Kleingruppenarbeit und Gesamtgruppe und immer wieder „Check-In“ um nach dem aktuellen Stand, Interessen und Bedürfnissen zu schauen.

Über mich:

Ich bin Physiker und Elektronikbastler und war in den letzten 3 jahren Klimaaktivistisch tätig, wo ich einiges zum Umgang in Gruppen erfahren habe. Im CdE habe ich bereits ein paar praktische Kurse unterschiedlicher Art angeboten. Ansonsten interessiere ich mich für Phänomene aller Art, bin gerne in Bewegung in Körper, Geist und Ort, und freue sich auf eine anregende Akademie mit Nahrung fuer Intellekt, Assoziation, Herz und Seele. Derzeit beschäftigen mich der ökologische Kollaps, die Klimakatastrophe und Kriegsgefahren, „Tools“ guten Miteinanders und intentionale Gemeinschaften.

201. Was kann der Mensch werden? Selbsttranszendenz in technologischer und philosophischer Perspektive

SommerAkademie 2022 (Zweites Drittel).

Seit ihrem Beginn verbindet die Menschheit mit dem technologischen Fortschritt die Hoffnung auf eine grundlegende Verbesserung ihrer Lebensumstände. Der Futurist und Google-Chefingenieur Ray Kurzweil denkt diese alte Hoffnung weiter und erwartet bereits in wenigen Jahrzehnten die Überschreitung der Menschheit selbst durch die Verschmelzung von Mensch und Technologie. Diese „Epoche der Singularität“ werde „viele unserer ältesten Probleme lösen und die menschliche Schaffenskraft ins Unermessliche steigern. Wir werden grundlegende Schranken der biologischen Evolution übersteigen“. Damit soll die in der antiken Philosophie von Sokrates aufgestellte Forderung nach Selbstüberschreitung endlich einlösbar sein, die „Verähnlichung mit Gott“.

Doch bietet die Technologie tatsächlich die ersehnte Erfüllung des jahrtausendealten Menschheitstraums? Oder ist eine technologisch zu erreichende Selbsttranszendenz nur ein Trugbild, das – ohne eine philosophische Umbildung – den Umschlag in einen Albtraum bereits in sich birgt? Dieser Frage wollen wir im Kurs nachgehen anhand thematischer Kapitel aus Kurzweils Klassiker des Transhumanismus „Menschheit 2.0 – Die Singularität naht“ sowie aus Platons bekanntesten Werken „Symposion“ und „Politeia“.

Voraussetzung für die Teilnahme sind eine gründliche Textvorbereitung sowie ein Textreferat. Erfahrungen in intensiver philosophischer Textarbeit sind empfehlenswert.

Viktoria forscht zur philosophischen Anthropologie in der Antike und lehrt in Kiel. Raul interessiert sich für die Selbsttranszendenzkonzepte antiker Denker und unterrichtet Philosophie in Berlin und Vechta. Merlin habilitierte in mathematischer Logik und arbeitet an der Uni Flensburg.

202. Spikeball – Die Trendsportart für Jung und Alt

SommerAkademie 2022 (Zweites Drittel).

Vier Menschen stehen rund um eine Art gelbes Trampolin, auf das sie abwechselnd einen kleinen Ball schlagen. Das ist seit einigen Jahren ein immer häufigeres Bild in den Parks europäischer Großstädte geworden. Hierbei handelt es sich um die Sportart Spikeball oder auch Roundnet.

In diesem Kurs wollen wir uns ausführlich mit dieser Sportart auseinandersetzen und lernen, worauf es hierbei ankommt. Von den Regeln werden wir über Aufschläge, Passspiel und Angriffe bis hin zu komplexen Verteidigungsstrategien verschiedene Elemente des Spiels diskutieren und natürlich sehr viel praktisch ausprobieren. Auch (noch) spaßigere Varianten dieses jungen Sportes sollen in dem Kurs nicht zu kurz kommen. Egal ob blutige Anfänger:innen oder erfahrene Vereinsspieler:innen, in diesem Kurs sind alle willkommen!

Laura und Marius sind in ihren Vereinen in den Roundnet-Hochburgen Münster und Köln aktiv. Nebenher erforschen sie die Psychologie und die Wirtschaftstheorie.

203. Stenografie

SommerAkademie 2022 (Zweites Drittel).

Dreimal schneller Texte verfassen? In der Vorlesung alles mitschreiben können, ohne einen Schreibkrampf zu bekommen? Mit Stenografie ist das möglich. Wenn du Lust hast, schneller schreiben zu lernen, oder einfach das Prinzip der Kurzschrift kennenlernen möchtest, bist du hier genau richtig!

Bei der Stenographie, oder Deutschen Einheitskurzschrift (DEK), wird die Schreibgeschwindigkeit durch Vereinfachung der Buchstaben, Zusammenfassen von Buchstaben zu Kürzeln, und einigen anderen Tricks erhöht. Im Kurs wird es hauptsächlich darum gehen, einen Einstieg ins Stenografieren zu bekommen. Wir erlernen die erste Stufe der DEK, die Verkehrsschrift, und werden am Ende des Kurses schon eigenständig Texte stenografieren können. Vorwissen wird keines benötigt. Vor Beginn des Kurses müsstet ihr euch evtl. einen Stift und Schreibheft selbst besorgen, das klären wir aber dann nochmal per Mail :-)

Jill studiert Informatik in Münster und hat sich vor Ewigkeiten mal Stenografie selbst beigebracht. Jetzt schreibt sie regelmäßig Tagebuch in Steno und freut sich darüber, dass es so viel schneller geht und dass niemand die Schrift lesen kann.

204. Kooperative Abenteuerspiele - die Götter kehren zurück

SommerAkademie 2022 (Zweites Drittel).

Es begab sich aber zu der Zeit im Sommer 2011, dass die Götter zum ersten Mal den Abstieg vom Olymp zum beschaulichen Eisenberg wagten, um einige unerschrockene CdE-Menschen einer Reihe von Prüfungen zu unterziehen. Die Gruppe der Auserwählten, sich am Anfang noch völlig fremd, gewann nicht nur den Aufstieg in den Olymp, sondern auch ein starkes Vertrauen und enge Freundschaften. Elf Jahre später haben die Götter nun ihre Rückkehr verkündet – bist du bereit, dich ihren Aufgaben zu stellen?

Du bist in diesem Kurs genau richtig, wenn du eine Gruppe von Fremden darin unterstützen willst, ein starkes Team zu werden, wenn du überlegst, selbst einen Kurs zu leiten, oder wenn du einfach den Eisenberg von einer völlig neuen und göttlichen Seite entdecken möchtest.

In diesem Kurs wirst du mit viel Spaß ein besseres Verständnis für gruppendynamische Prozesse entwickeln. Wir beginnen mit kleinen Kennenlern- und Aufwärmübungen. Durch Spiele zu Wahrnehmung, Vertrauen und Kooperation schaffen wir die Voraussetzungen, auch die Herausforderungen komplexer Abenteuer gemeinsam zu bewältigen. Du kannst dich selbst in vielfältigen Situationen ausprobieren und Verantwortung übernehmen. Du wirst auch lernen, geeignete Spiele auszuwählen, sie kompetent anzuleiten und je nach Anwendung anzupassen.

Die Kursleitenden engagieren sich seit vielen Jahren in unterschiedlichen Kontexten und haben dabei immer wieder beobachtet, wie wertvoll Spielen für das Zusammenwachsen von Gruppen ist.

205. Krisen, Katastrophen und Kalamitäten - Einführung in den Katastrophenschutz

SommerAkademie 2022 (Zweites Drittel).

März 2020 - Deutschland steht unter dem Eindruck des „neuartigen Coronavirus“. Überall steigen die Infektionszahlen, es besteht die Befürchtung, dass das Gesundheitssystem überlastet werden könnte. Bayern ruft den Katastrophenfall aus. Nur Bayern. Warum eigentlich nur Bayern?

Im Kurs wollen wir uns damit beschäftigen, was sich hinter dem Begriff „Katastrophenfall“ eigentlich versteckt und was in einem solchen Katastrophenfall passiert. Dazu werden wir uns mit den rechtlichen Grundlagen und den Strukturen, Aufgaben und Fähigkeiten der im Katastrophenschutz beteiligten Organisation beschäftigen. Außerdem werden wir uns damit auseinandersetzen, wie Katastropheneinsätze geleitet werden und was ein Krisenstab eigentlich tut.

Schließlich werden wir uns auch damit beschäftigen, was jede*r Einzelne tun kann, um sich selbst bestmöglich auf Katastrophen vorzubereiten.

Fabian hat ursprünglich Mal Physik studiert, beschäftigt sich aber seit 2018 hauptberuflich mit Feuerwehr und Katastrophenschutz. Derzeit arbeitet er für das Land Rheinland-Pfalz, unter anderem im Bereich der Einsatzplanung für Katastrophen verschiedenster Art.

206. Die Tudors - Die Monarchie Englands zu Beginn der Renaissance

SommerAkademie 2022 (Zweites Drittel).

Das Haus Tudor saß zwar nur drei Generationen auf dem englischen Thron, dafür gehören diese knapp über 100 Jahre aber zu den aufregendsten der englischen Geschichte.

Generation 1: Am Ende der berüchtigten Rosenkriege (eine der Hauptinspirationen für Game of Thrones) zwischen den Häusern Lancaster und York gibt es einen überraschenden Sieger: Henry VII aus dem unbedeutenden Haus Tudor.

Generation 2: Henry VIII kennen viele als Mörder seiner Ehefrauen. Köpfen ließ er nur zwei von den sechs, aber alle haben ihre eigene spannende Geschichte.

Generation 3: Henrys Kinder Edward VI, (Bloody) Mary I und Elisabeth I regieren nacheinander, aber es ist Elisabeth, die in ihren 45 Jahren Regentschaft die arme, unwichtige Nation England in eine florierende Wirtschaftsmacht verwandelt.

Im Kurs werden wir uns unter anderem mit den Rosenkriegen, Henrys Frauen und dem Elisabethanischen Zeitalter befassen, viele Texte lesen und Dokumentationen schauen. Um das Ganze abzurunden, werden wir uns auch mit Musik, Tanz, Mode etc. aus der damaligen Zeit beschäftigen und je nach Wunsch auch Shakespeare mit einbeziehen. Vorkenntnisse werden keine benötigt. Das Material ist hauptsächlich englisch; die Kurssprache können wir gemeinsam entscheiden.

Katy hat gerade ihren Data-Science-Master in München abgeschlossen und beschäftigt sich wirklich zu viel mit der englischen Thronfolge.

207. Handgeschriebene Ziffern erkennen : Neuronale Netze selbst programmieren

SommerAkademie 2022 (Zweites Drittel).

Man hört immer wieder in den Medien von künstlicher Intelligenz oder auch von „Deep Learning“ und ihren rasanten Fortschritten. So besiegte eine künstliche Intelligenz „AlphaGo“ den Weltmeister in Go oder Roboterhunde von Boston Dynamics bringen sich selbst das Laufen über beliebiges Gelände bei. Handelt es sich dabei um eine nicht verständliche „Black Box“ oder ist es einfach nur Mathematik, also ein bisschen Analysis und Lineare Algebra.

Wir wollen uns im Kurs die mathematischen Grundlagen für „Deep Learning“ anschauen und parallel einen rudimentären Python Crashcourse machen. Das Ziel ist es Neuronale Netze bzw. ihren Lernprozess zu verstehen und zu programmieren, um einen Computer eigene handgeschriebene Ziffern erkennen zu lassen. Dafür werden wir die Programmiersprache Python nutzen aber keine „Deep Learning“ Bibliotheken.

Voraussetzungen zur Teilnahme sind nur mathematische Schulkenntnisse und ein Laptop.

Hilfreich aber nicht notwendig ist es mal ein bisschen programmiert zu haben und damit zu wissen was eine if-Anweisung , eine for-Schleife oder Variablen sind.

Artur arbeitet gerade an seiner Bachelorarbeit im Bereich „Deep Reinforcement Learning“. Dies ist eine Lerntechnik auf der zum Beispiel Alpha Go basiert und welche „Deep Learning“ als Basis braucht. Er ist fasziniert von intelligenten Maschinen und betreibt sonst gerne Kampfsport in seiner Freizeit.

208. Völlig von der Rolle! - Der Theaterkurs

SommerAkademie 2022 (Zweites Drittel).

Eine Person, die vor einem Computer sitzt. Sie trägt Alltagskleidung des 21. Jahrhunderts. Auf dem Bildschirm zu sehen sind kurze Textabschnitte. Die Person scrollt und liest, bis sie schließlich an folgendem Abschnitt hängen bleibt.

Person 1: Ich freu mich total, dass wir diesen Theater-Kurs gemeinsam leiten wollen. Hast du ne Idee für den Kurstext?

Person 2 (an 1 gewandt): Also ich starte immer mit ein paar Fragen, die die Leute direkt ansprechen. Sowas wie „Liebst du es, auf der Bühne zu stehen? Hast du Lust, in die verschiedensten Rollen zu tauchen? Magst du den Kick, wenn das Scheinwerferlicht auf dich fällt?“

Person 1 (zu 2): Ah, das find ich gut (tippt). Aber einfach nur so als Text ist es vielleicht ein bisschen langweilig. (tippt). Was hältst du davon?

Person 2: Find ich sehr gut. Mal schauen, wer sich anmeldet (wendet sich nach vorn). Gehörst auch du dazu?

Wenn du dich gerade fragst, wer hier wann, wo und mit wem spricht, und Lust hast, es mit uns gemeinsam herauszufinden, dann komm in den Theaterkurs! Gemeinsam mit euch erarbeiten und erforschen wir die grundlegenden Bereiche der Theaterarbeit. Wir beschäftigen uns unter anderem mit Bühnenpräsenz, Körper, Stimme, Raum, Bewegung, Text und diesem merkwürdigen Ensemblegeist, der überall herumschwebt. Dabei liegt der Fokus (außer auf uns natürlich) vor allem auf der Lust am Spiel! Geplant ist eine kleine Präsentation unserer Arbeit am Bunten Abend. Wenn du also ganz viel Spielfreude und wenn möglich einen Satz schwarzer Kleidung mitbringst, dann ist dieser Kurs genau das Richtige für dich!

Hanna und Jonas erkunden im realen Leben die Theaterpädagogik in Münster, wenn sie nicht gerade ihre Rollen in der Uni oder im Krankenhaus spielen.

209. Enrgfry ragjvpxrya

SommerAkademie 2022 (Zweites Drittel).

Du rätselst gerne und möchtest dich selbst einmal daran versuchen, Rätsel zu entwickeln? Genau das wollen wir in diesem Kurs tun. Wir starten mit einem kurzen Überblick, wie man Rätsel aufbaut, um die Rätselnden herauszufordern aber nicht allzu sehr zu frustrieren. Hauptsächlich wollen wir danach selber Rätsel entwerfen, die sich am Bildschirm oder als Ausdruck rätseln lassen, und diese gegenseitig testen. Außer ein bisschen Kreativität und idealerweise einem Laptop brauchst du nichts weiter mitbringen.

Astrid und Ole rätseln selbst gerne und haben auch schon als Orga der Dortmunder Nachtschicht bzw. als Rätsel-Autor Rätselnde scheitern sehen.

210. Small-Talk für Naturwissenschaftler - Über das Wetter reden geht ja immer - Meteorologische Grundlagen

SommerAkademie 2022 (Zweites Drittel).

Über das Wetter redet man ja immer, wenn kein anderes Thema angemessen scheint. In diesem Kurs möchten wir aber mal das Wetter und die dazugehörigen Vorgänge zum Hauptthema machen. Warum gibt es keine Sturmhochs, wie funktioniert eigentlich der Treibhauseffekt und was ist eigentlich eine virtuelle Temperatur? Diese und andere Fragen möchten wir gerne in unserem Kurs stellen und beantworten. Dazu werden wir uns vor allem die physikalischen Grundlagen anschauen und damit anschließend ausgewählte Phänomene beschreiben. Für den Kurs sollten erste Erfahrungen mit Ableitungen vorhanden sein, aber ansonsten versuchen wir möglichst wenig vorauszusetzten. Nach mehr als zwei Semestern Physikstudium könnte der Kurs relativ langweilig werden.

Thomas studiert in Bremen und schreibt aktuell seine Masterarbeit im Bereich der Umweltphysik. Philipp studiert in Hamburg Physik im Master. Eigentlich ist er Teilchenphysiker, er hat aber seine Begeisterung für Meteorologie im Wahlpflichbereich entdeckt.

211. Chorpraktisches Arrangieren – nächste Runde!

SommerAkademie 2022 (Zweites Drittel).

Du singst auf Akademien und Privat sehr viel? Du möchtest gerne mal eigene Chor-Arrangements zu deinen Lieblings(Pop)songs schreiben? Dann bist du in diesem Kurs genau richtig!

In diesem Kurs werden wir uns mit den Grundlagen des Arrangierens für Pop-Chöre beschäftigen. Neben dem grundsätzlichen Vorgehen gibt es jede Menge Tipps und Tricks, wie man am besten ein gut klingendes Arrangement schreibt. Wir werden uns verschiedene Arrangements von „Profis“ anhören, analysieren und Kriterien für ein gutes Arrangement erarbeiten. Auch die Praxis soll nicht zu kurz kommen: an ausgewählten Songs werden wir verschiedene Arrangiertechniken kennen lernen und schließlich auch eigene Projekte umsetzen.

Für diesen Kurs ist es von Vorteil, wenn du Noten im Violin- und Bassschlüssel lesen kannst. Erfahrung im Arrangieren ist nicht nötig. Wenn du gerne singst, freut mich das, da wir dann unsere Arrangements am Ende einstudieren und aufführen können. Für alle diejenigen, die bereits einen Arrangierkurs in der Vergangenheit belegt haben gilt: ihr seid herzlich willkommen zu einer weiteren Runde, man hat schließlich nicht ausgelernt ;) Ich bin überzeugt, dass ich auch für euch noch spannende neue Themen parat habe.

Claudia studiert Schulmusik und schreibt in ihrer Freizeit regelmäßig eigene Arrangements für ihren kleinen Chor. Am liebsten steckt sie andere mit ihrer Begeisterung fürs Arrangieren oder ganz einfach Musik im Allgemeinen an. Philipp studiert Physik und Informatik auf Lehramt und arrangiert in seiner Freizeit für Chor, Spieluhr und CdE-Orchester. Er findet besonders den Aspekt reizvoll, die Essenz von Liedern beim Neuarrangieren herauszukondensieren.

212. Volleyball

SommerAkademie 2022 (Zweites Drittel).

Egal ob Anfänger oder Vereinsspieler - in diesem Kurs ist für Volleyballspieler jedes Levels etwas dabei! Wir werden mit Basistechnik zum Pritschen und Baggern beginnen und auf die Bewegungsabläufe beim Aufschlag, Angriffschlag, Blocksprung und Abwehr eingehen. Wir werden uns intensiv mit der Funktionalität des menschlichen Bewegungsapparates, insebesondere den Myofasziallinien auseinandersetzen und auf die Volleyballtechniken anwenden. Verletzungsprophylaxe und Muskelentspannung runden den Exkurs in die Sportmedizin ab. Im weiteren Verlauf werden wir uns mit Taktik, Stellungsspiel, Spielregelkunde, Schiedsgericht und Teamplay beschäftigen und natürlich spielen, spielen, spielen!

Corinna ist Physikerin spieltseit sie 13 ist im Verein. Zuletzt hat sie in München in der Bezirksliga gespielt und coacht derzeit eine der Harvard Herrenmannschaften. Tomy ist Mathematiker und spielt seit 8 Jahren im Verein, zuletzt Bezirksklasse in München und momentan in einem anderen Harvard Team. Über Ihre Trainertätigkeit im Turniertanzsport haben sie begonnen, sich intensiv mit dem menschlichen Bewegungsapparat auseinanderzusetzen und ihre Erkenntnisse in alle ihre Lebensbereiche zu integrieren.

213. Rationales Entscheiden

SommerAkademie 2022 (Zweites Drittel).

Rationalismus wird von vielen mit Emotionslosigkeit und kühler Berechnung verbunden. Der Satz „Die rationale Entscheidung wäre A, aber die richtige Entscheidung wäre B zu tun, springt vielen nicht sofort als Widerspruch ins Auge. Diese Form des Rationalismus, geprägt z.B. durch das Bild von Mr Spock aus Startrek, ist nicht das womit wir uns in diesem Kurs beschäftigen wollen.

Jeder Mensch hat andere Ziele. Manche wollen das Studium erfolgreich beenden, anderen ist es wichtiger, mehr Zeit mit Freunden zu verbringen und langfristig wollen wir alle glücklich werden. Um diese Ziele langfristig zu erreichen, sind zwei Dinge essentiell. Erstens muss man herausfinden, was man überhaupt will und dann muss man die richtigen Entscheidungen treffen um die gesetzten Ziele zu erreichen. Genau mit diesen Fragen wollen wir uns im Kurs beschäftigen.

Wir werden uns mit systematischen Denkfehlern beschäftigen, die zu falschen Entscheidungen führen. Weiterhin werden wir lernen Entscheidungsprozesse zu formalisieren und bewusst über Dinge nachzudenken, die man sonst einfach tut. Wir werden uns aber auch überlegen, wann es sinnvoll ist lange über etwas nachzudenken und in welchen Situationen einfach mal ausprobieren die beste Lösung sein kann.

Der Schwerpunkt liegt auf Übungen und Mitteln, die man auch regelmäßig im Alltag gut verwenden kann und selbstverständlich hilfreich sind um seltene, große Entscheidungen wie z.B. die Wahl der Karriere zu entscheiden. Voraussetzung für die Teilnahme des Kurses ist weder Vorwissen und sonstige Vorbereitungen vor der Akademie sondern einzig Interesse am Thema, den Rest machen wir auf der Aka.

214. Spiele und Experimente mit Kindern

SommerAkademie 2022 (Zweites Drittel).

Wir erkunden das Feriendorf aus Kinderperspektive. Dabei können wir die Discgolfanlage, den Badesee, die Minigolfanlage, die Kletterwand, den Klettergarten und die verschiedenen Spielplätze nutzen und uns unsere eigenen Spiele ausdenken. Alles soll ohne Druck passieren und wir können schauen, woran wir Interesse haben. Auch für Experimente soll Zeit sein: wir können auf verschiedene Arten Raketen bauen und mit Naturmaterialien experimentieren.

Ich selbst habe 2 Kinder (4 und 1,5 Jahre alt) und ich habe im Master Mathematik mit Physik studiert. Es sind Eltern mit Kindern aller Altersgruppen sowie auch alle anderen Interessierten willkommen.

215. Aufgabengebieter*in

SommerAkademie 2022 (Zweites Drittel).

Im Laufe der letzten zwei Jahre haben wir uns viele Gedanken gemacht. Woran messen wir Erfolg? Sind es wirklich „Abschlüsse“, „Talent“ oder „Soft Skills“ an denen wir Menschen unterscheiden wollen? Und gibt es eine Option, wie wir eine kleine Zahl von Teilnehmenden möglichst effektiv nach unserer Pfeife tanzen lassen können? Kurz gesagt: Der Lockdown hat uns nicht gut getan.

Im Taskmasterkurs stellen wir euch eine Reihe von höchst relevanten und in ihren Themenbereichen weit gefächerten Aufgaben, die ihr unter strengster (Video-)Überwachung so kreativ und witzig wie möglich lösen sollt. „Wirf einen Teebeutel aus der weitesten Entfernung in eine Tasse!“- Zeit, ein Katapult zu bauen. „Schätze die Größe von Tom Hanks in Bohnen!“ - Wie komme ich am schnellsten nach Hollywood? Frei nach der britischen Fernsehshow, die uns inspiriert hat, bewerten wir am Ende des Kurses anhand des Videomaterials vor einem Live-Studiopublikum eure Versuche, um am Ende den glorreichen Sieger zu krönen. Da es kaum Regeln gibt, wie ihr die Tasks lösen könnt, gibt es auch kaum Regeln, wie wir sie bewerten - also hofft einfach, dass ihr uns an einem guten Tag bei guter Laune erwischt und wir eure Lösung annähernd witzig finden. Wie man vielleicht schon raushören konnte, geht es uns in erster Linie darum Spaß zu haben (wir sind aber kein Spaßkurs, nicht falsch verstehen). Wenn das also wie etwas klingt, was euch Spaß machen könnte, euch laterales Denken liegt und ihr nicht kamerascheu seid, dann freuen wir uns auf euch!

Teresa hat Menschenrechte in London studiert, und trotzdem kannte sie die Serie Taskmaster nicht, bis Julian sie ihr zeigte. Momentan ist sie auf der Mission, wichtige Monumente der Menschheit mit ihrem Labelmaker zu beschriften. Julian studiert Mathematik in Aachen und hat seit Teresas letztem Besuch scheinbar mehrere wichtige Monumente der Menschheit in seiner Wohnung.

216. Voll psycho! - Wir werden Psychiater!

SommerAkademie 2022 (Zweites Drittel).

Läuft Psychiatrie wirklich ab wie in „Einer flog übers Kuckucksnest“? Was ist nur falsch mit Putin und wie könnten wir ihm helfen? Sind alle Psychiater so manipulativ und unheimlich wie Hannibal Lecter? Oder Freud?

In diesem Kurs wollen wir unter anderem diesen Fragen nachgehen und schauen, ob sogar wir selbst gute Psychiater werden können. Dazu setzen wir uns mit der haarsträubenden Geschichte der Psychiatrie auseinander, räumen mit Vorurteilen sowohl den Ärzten aber auch den Patienten gegenüber auf, fühlen uns in die gängigsten (aber auch die absurdesten) Krankheitsbilder hinein, erlernen die Arbeitsweise eines Psychiaters – und wollen sogar richtige, echte (Schauspiel-) Patienten treffen, verstehen und natürlich behandeln.

Wir werden sehen, dass unsere Arbeit extrem wichtig ist. Schließlich wird hierzulande mindestens jeder Vierte (!) in seinem Leben mal an einer psychischen Erkrankung leiden. Außerdem (aber nicht versprochen) werden wir kapieren und nachahmen, weshalb man als Psychiater immer so verflixt souverän und sympathisch wirkt.

Für diesen Kurs bräuchtet ihr mehrjährige Erfahrung im Menschsein. Darüber hinaus solltet ihr gerne und viel reden wollen – oder zuhören – oder beides – oder euch in der goldenen Mitte befinden.

Paul hat den ganzen Winter auf der Geschlossenen verbracht, konnte sich aber irgendwie wieder hinaus mogeln.

217. Dinge Erledigen/ Home Office

SommerAkademie 2022 (Zweites Drittel).

Ein Raum, um Dinge zu erledigen und an eigenen Projekten zu arbeiten.

Achtung: am Eisenberg steht dazu vielleicht kaum Internet zur Verfügung!

218. Zeichnen für Anfänger

SommerAkademie 2022 (Zweites Drittel).

Horus wird unser Auge sein. Re und Schut werden uns erleuchten. Maat wird unsere Hand leiten ;)

Nach der Theorie (Perspektiven, Schattierungen, …) stehen individuelle Projekte auf dem Plan.

Themenschwerpunkte sind Stillleben und Landschaftszeichnungen, angefangen mit angebissenen Frühstücksäpfeln oder schnell schwindenden Schokoladentafeln. Wer größer denkt, kann sich Stühle (mit oder ohne Besitzer), Bäume, Ameisen oder einen Felsbrocken aussuchen; was einem gerade über den Weg läuft.

Der Kurs kostet 5€ für Zeichenstifte, die ihr behalten könnt. Besitzt ihr bereits welche, könnt ihr diese anstelle dessen nutzen.

Dieser Kurs richtet sich insbesondere an Menschen.

Diese sollten wenig bis keine Erfahrungen im Zeichnen haben.

Miriam studiert Musik und Mathematik auf Lehramt im 4. Semester und hat in der Schule einen Zeichenkurs besucht.

219. Tanzen³

SommerAkademie 2022 (Zweites Drittel).

Leider keine 5.000 Jahre, dafür aber bis zu 500 Jahre in die Vergangenheit, dahin führen uns die Tänze in diesem Kurs. Willkommen in der wundervollen Welt der Paartänze, Reihentänze, Kreistänze und deren Mixformen aus Deutschland und Frankreich.

Lasst uns tanzen, tanzen, tanzen! Je mehr desto besser und mit je mehr Leuten desto toller. Lasst uns gemeinsam Geschlechterrollen einreißen, weil tanzen einfach mit jedem Spaß macht.

Für diesen Kurs braucht ihr keinerlei Tanzerfahrung.

Wenn ihr diesen Kurs wählt habt ihr im Fragebogen die Option euch zu entscheiden ob ihr lieber führt, folgt oder beides ausprobieren wollt. Diese Entscheidung ist nicht entgültig. Unserer Erfahrung nach geht führen und folgen Hand in Hand.

Julya hat eine Vorliebe für historische Tänze und hat in ihrem Wohnort zum Glück eine Volkstanzgruppe gefunden.

Sandra tanzt seit 7 Jahren mal mehr mal weniger regelmäßig zu Bal Folk Musik (französische Tänze) und seit Corona besonders oft alleine in der Küche.

220. Unter Wüstensand begraben

SommerAkademie 2022 (Zweites Drittel).

In den Dünen von Mokattam (stellt euch ein Ägypten im Mittelalter vor…) liegt so einiges verborgen. Alte Schätze magischer als ihr es euch je vorstellen könnt wurden schon vor Jahrhunderten vom Sand verschlungen. Und ihr seit Teil eines Ausgrabungstrupps, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, einige von ihnen zu heben. Doch die Wüste hat viele Schattenseiten und schon bald werdet ihr vor Herausforderungen stehen, die größer sind, als ihr es je erwartet hättet.

Wir werden die Wüste grundsätzlich mit dem System Midgard 4 bereisen. Das Magiesystem bekommt jedoch ein kleines Upgrade: Mit Hilfe der Kunstsprache Lojban (keine Sorge ihr müsst sie nicht kennen) hat der Kursleiter über den Winter der Magie eine Sprache gegeben. Die magiekundigen Charaktere können einige Worte in dieser Sprache und daraus ihre Zauber formen.

Christian hat Pen & Paper vor 6 Jahren im CdE kennen gelernt und dabei auch gleich mit dem Leiten begonnen.

221. Von Hexen, Zauberern, Dämonen, Wahrsagerei und anderer zauberhafter Magie

SommerAkademie 2022 (Zweites Drittel).

Wer heutzutage an Magie denkt, verbindet den Begriff wohl eher mit Harry Potter oder Chilling Adventures of Sabrina, statt mit Wicca oder der Kabbala, glaubt wohl kaum an Dämonen und den Teufelspakt, und auch Wahrsagerei oder der Ritt zum Blocksberg werden von den meisten eher als esoterischer Aberglaube betrachtet. Trotzdem scheint die Vorstellung von Magie uns weiterhin zu verzaubern, nicht umsonst tauchen Hexen, Zauberer, Dämonen und andere übernatürliche Wesen in Filmen, Serien, Games und Literatur nur zu Genüge auf und auch die Hexenverbrennungen sind fast jeder*jedem ein Begriff. Ist an Magie also doch mehr dran als Kräutertränke und rothaarige Frauen auf einem Besen?

Um das herauszufinden, werden wir uns im Kurs mit (europäischer) Magie und ihren Akteur*Innen aus einer geschichtswissenschaftlichen Perspektive auseinandersetzen. Wir werden uns die Wahrnehmung und Darstellung von Magie durch die Jahrhunderte hinweganschauen, entzaubern, was Magie eigentlich ist und herausfinden, wie sie in das Weltbild von Menschen eingebunden war. Außerdem werden wir erkunden, was eine Hexe eigentlich ausmacht und woran man sie erkennt, warum es drei Arten von Wundern gibt, und uns mit dem Stellenwert magischer Praktiken wie der Wahrsagerei beschäftigen. Wenn Zeit bleibt, können wir auch noch einen Blick auf moderne Hexen, Magie in anderen Kulturkreisen und/oder Magie als medialen Trope werfen. Nebenbei werden wir dabei einige geschichtswissenschaftliche Arbeitstechniken und Grundwissenschaften kennenlernen.

„There is no such thing as magic!“[1]? - nach diesem Kurs werdet ihr es wissen!

Leonie studiert Geschichte und Anglistik in Münster. Sie konnte sich im Bachelor in mehreren Seminaren mit Ketzerei, Hexerei, Dämonen und Wahrsagerei auseinandersetzen, wartet aber leider immer noch auf ihren Hogwartsbrief.

[1] Vernon Dursley.

222. „Die Galaxie beherrschen Du musst“ – Galaktisches Planspiel

SommerAkademie 2022 (Zweites Drittel).

In einer weit, weit entfernten Galaxie tobt ein erbitterter Machtkampf. Rivalisierende Sternenflotten, Kartelle, Geheimdienste und andere halbseidene Gestalten lassen keine Gelegenheit aus, sich gegenseitig über den Tisch zu ziehen.

Über dem mächtigsten Staat der Galaxie, dem Galaktischen Imperium, hängt seit dem Tod des letzten Imperators das Damoklesschwert von Chaos und Bürgerkrieg. Wirtschaftliche Krisen und politische Unruhen fegen die alte Ordnung hinfort.

Wenn Du willst, kannst Du was verändern. Übernehme die Kontrolle über eine von unzähligen Fraktionen in einer lebendigen Galaxie und setze Dich gegen deine Konkurrenten durch. Sei es durch strategische Investitionen, eiskalte Intrigen oder stumpfe Gewalt.

Wirst Du es schaffen, der Galaxie Deinen Stempel aufzudrücken? Für den Kurs werden keine Kenntnisse der Science Fiction vorausgesetzt. Begeisterung für Science, Fiction, Strategie oder Verhandlungen ist immer gut!

Packliste für den Kurs: - Stift und Papier - Motivation - Humor - Handtuch

Benjamin und Bernhard sind nicht nur Geschichtsnerds und lieben Planspiele, sondern spielen auch liebend gern Secret Hitler, Werwolf, Diplomacy und diverse andere Spiele, bei denen sie sich auch außerhalb der Kurszeit auf Deine Gesellschaft freuen. Und sonst so: Benjamin studiert bald wieder VWL, Bernhard immer noch Vorderasiatische Archäologie, weil er weiß, dass im Nahen Osten der Vorrat an Ruinen nie ausgehen wird.

223. Riichi Mahjong

SommerAkademie 2022 (Zweites Drittel).

Nein, Mahjong ist nicht dieses Pausenspiel, bei dem man einen kunstvoll angerichteten Stapel Steine abtragen muss. Aber was ist es dann? Ein Gesellschaftsspiel für vier Personen mit Ursprung in China, das auf einzigartige Weise Strategie, Glück und Ästhetik verbindet und sich rund um die Welt verbreitet hat. Unter den zahllosen Regelvarianten wird insbesondere die japanische Spielart Riichi Mahjong zunehmend populärer, nicht zuletzt durch ihre popkulturelle Darstellung. Seinen schillernden Ruf hat das Spiel seiner Dualität zwischen Turniersport und Einnahmequelle für die Yakuza zu verdanken und es stellt sogar ein eigenes Genre in Manga und Anime. Und wer einmal ein solches Werk gesehen oder gelesen hat, wird mit Sicherheit wissen wollen, was sich hinter einem Daburu Riichi Haitei Tsumo Pinfu Tanyao Iipeikou Sanshoku Doradora Uraura Kazoe Yakuman verbirgt - und warum der Tisch in Wallung gerät, wenn das passiert.

Natürlich soll es im Kurs nicht um Geld oder gar Blut, sondern allein um die Ehre des Siegers und eine neue Erfahrung gehen! Wir werden die Grundlagen des Spiels erlernen, einen kleinen Ausflug in die fortgeschrittene Theorie von Effizienz und Defensive machen und natürlich viel spielen!

Thai ist Apotheker, hat sich Riichi Mahjong während des Lockdowns selbst beigebracht und möchte seine Begeisterung nun gerne weitergeben. Der Kurs fand bereits letztes Jahr statt und geht nun in seine zweite, verbesserte Ausführung. Daher richtet er sich an Neulinge, die das Spiel von Null lernen möchten oder dieses Pfingsten die Regeleinführung erlebt haben.

224. Warum Spherical Harmonics? Darstellungstheorie der Rotationsgruppe

SommerAkademie 2022 (Zweites Drittel).

Spherical harmonics, zu deutsch Kugelflächenfunktionen, treten in einer Vielzahl von mathematischen und physikalischen Zusammenhängen auf, z.B. werden sie zur Beschreibung von elektromagnetischen Feldern und Quantenmechanischen Phänomenen benutzt. Der Mathematiker kennt sie als besondere Basis des Raums der harmonischen Polynome. Doch was macht diese Basis eigentlich besonders und wieso tritt sie in so vielen physikalischen Phänomen auf?

Wir wollen in unserem Kurs der Frage nachgehen, welche mathematisch objektiven Kriterien es für eine besonders günstige Basiswahl eines physikalischen Problems gibt. Dazu beschäftigen wir uns mit der Darstellungstheorie der Rotationsgruppe des zwei- bzw. dreidimensionalen Raums, mit Polynomräumen und der Tensoralgebra. Insbesondere wollen wir den traditionell eher laxeren Umgang, den Physiker mit dem Wort „Tensor“ pflegen, auf eine mathematisch saubere Grundlage stellen und zusammen mit dem erworbenen Wissen über Darstellungstheorie den Teilnehmern ermöglichen, eigene „Tensormagie“ zu betreiben, wie sie sonst nur von sehr erfahrenen Physikern oder „Tensorgenies“ gesehen wird.

Wir werden uns für ausgewählte physikalische Probleme anschauen, wie man das erworbene Wissen über Darstellungstheorie anwenden kann, um nicht nur sehr hübsche Mathematik zu betreiben, sondern sogar besonders effiziente Berechnungsmethoden damit zu entwickeln.

Es wird empfohlen, dass Kursteilnehmer bereits wissen, was Vektorräume und lineare Abbildungen sind, was grob dem Inhalt der Erstsemestervorlesung „Lineare Algebra I“ entspräche.

Johannes ist Softwareentwickler um die Miete zu bezahlen, aber im Herzen immer noch Darstellungstheoretiker. Andrea beschäftigt sich mit diesem Themengebiet im Rahmen ihrer Doktorarbeit - sie wendet die Magie der Darstellungstheorie zur Lösung der Boltzmann Gleichung an. Beide sind sich einig, dass es Physikstudenten viel Frustration ersparen würde, wenn mehr Darstellungstheorie im Physikstudium vorkäme.

225. Kooperative(?) Brettspiele

SommerAkademie 2022 (Zweites Drittel).

Egal ob Du schon lange begeistert bei kooperativen Spielen am Start bist, Dich bisher vor allem mit deinen Mitspielern gemessen oder sogar aktiv bekämpft hast, oder die wundervolle Welt der modernen Brettspiele für Dich noch komplettes Neuland ist, in diesem Kurs wirst Du die Gelegenheit haben zusammen mit Deinen Mitspielern „gemeinsam gegen das Spiel“ anzutreten.

Aber was heißt das eigentlich und wie genau funktionieren kooperative Brettspiele? Wie entsteht Herausforderung und ein abwechlungsreiches Spielerlebnis ohne menschlichen Gegenspieler? Und wie viel antagonistische Elemente sind in einem kooperativen Spiel eigentlich erlaubt?

Wir werden uns in diesem Kurs mit ein bisschen Theorie auseinandersetzen und uns überlegen, was für Kategorien an kooperativen Spielen es eigentlich gibt, was verschiedene Spiele gemeinsam haben und wieso bedingungslose und vollständige Kooperation auch langweilig sein kann.

Nebenbei soll aber auch das tatsächliche Spielen keinesfalls zu kurz kommen. Dabei soll es natürlich insbesondere auch darauf ankommen, was ihr spielen wollt und mitbringen könnt. Je nach Interesse und verfügbarem Material werden wir im Vorfeld und/oder spontan vor Ort entscheiden ob wir uns einmal quer durch die komplette Spielesammlung durchspielen wollen oder auf spezifische Titel fokussieren und ganz tief einsteigen wollen.

Tobias fährt regelmäßig mit einem Kofferaum voller Brettspiele quer durch die Republik, liebt es seine Brettspielbegeisterung mit Anderen zu teilen und hat auf Akademien sonst immer viel zu wenig Zeit um über Spiele zu fachsimplen, geschweige denn, diese tatsächlich zu spielen.

226. Konzepte der modernen Physik - für Anfänger erklärt!

SommerAkademie 2022 (Zweites Drittel).

Du würdest gerne etwas über Physik lernen, aber die mathematischen Voraussetzungen und die Menge an Fachbegriffen schrecken dich ab? Dann ist dieser Kurs genau das Richtige für dich!

In diesem Kurs wollen wir anhand verschiedener etablierter Modelle von der Newton‘schen Mechanik bis zum Standardmodell der Teilchenphysik grundlegende und wiederkehrende Strukturen physikalischer Theorien kennenlernen. Zum Ende des Kurses werdet ihr durch diese Beispiele Konzepte wie Erhaltungsgrößen, das Wirkungsprinzip und Verschränkung verstehen.

Willkommen sind dabei insbesondere solche Teilnehmenden, die in ihrem Alltag oder Studium nichts mit Physik zu tun haben. Studierte Physiker:innen werden sich langweilen.

Benni fängt demnächst an, in Physik zu promovieren, und würde gerne mehr Menschen beibringen, wie man - auch ganz unmathematisch - über Physik nachdenken kann.

301. Chorleitung für Einsteiger

SommerAkademie 2022 (Drittes Drittel).

Du singst in einem Chor und möchtest einmal die Perspektive wechseln? Du hast hast einen Song arrangiert und möchtest ihn mit einer Gruppe einstudieren, weißt aber nicht, wie du am besten vorgehen sollst? Du möchtest deine sängerischen Fähigkeiten erweitern und vertiefen? Dann bist du in diesem Kurs genau richtig! Gemeinsam wollen wir uns die grundlegenden Fertigkeiten eines Dirigenten aneignen. Von Fragen zum Dirigat (wie funktioniert der Grundschlag?) über Probenplanung (wie fange ich am besten an?) bis hin zum musikalischen Verständnis über das zu probende Stück (welche Harmonien sollen hier heraus kommen und was genau macht der Tenor da?!) werden wir uns mit ganz unterschiedlichen Aspekten der Chorleitung beschäftigen. In jedem Chorleiter steckt auch ein Sänger: Das großartige Thema „Stimme“ wird deshalb ebenfalls praktisch erprobt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Interesse am Thema, dirigentisches Vorwissen ist nicht notwendig. Wenn du gerne singst, umso besser!

Claudia studiert Schulmusik und füllt auch ihre freie Zeit gern musikalisch. Wenn sie also nicht gerade ihre Bachelorarbeit schreibt, arrangiert oder über Opern in Verzückung gerät leitet sie ihren kleinen Chor und freut sich darauf mit anderen Menschen zu musizieren.

302. Yoga für Körper und Geist – Entspannt von Kopf bis Fuß

SommerAkademie 2022 (Drittes Drittel).

Möchtest du dir selbst etwas Gutes tun und dein Wohlbefinden steigern? Dann bist du in diesem Kurs genau richtig. Stärke deinen Körper mit Asanas (Körperübungen), bringe Harmonie und Klarheit in deinen Geist durch Meditation und Atemtechniken. Neben den praktischen Übungen gehen wir auch in die Philosophie des Yoga: Wie funktioniert mein Geist? Wie überwinde ich Hindernisse und Konflikte? Was brauche ich, um glücklich zu sein? Was ist es was ich wirklich will?

Mein Name ist Bärbel Rehberg, ich studiere European Public Administration und unterrichte seit 2,5 Jahren Yoga. Atemübungen und Meditation haben mir dabei geholfen, große Schritte über kleine Probleme zu machen und das Yoga hält mich fit und gesund. Diese Erfahrung möchte ich gerne in diesem Kurs mit dir teilen. Der Kurs steht allen offen, es sind keine Voraussetzungen erforderlich. Für den Kurs brauchst du: Eine Yogamatte, eine dünne Decke, falls möglich ein Sitzkissen, bequeme Kleidung und eine Wasserflasche. Hinweis: Yoga wird barfuß geübt, du brauchst keine Sportschuhe.

303. Der Fluch des Pharaos? — Wir drehen einen Kurzfilm

SommerAkademie 2022 (Drittes Drittel).

Seit die Heilige Oase des Günther, Sohn der Hekep, geschändet wurde, verschwinden in jeder Nacht Novizen von der Akademie. Nur noch einige wenige, heldenhafte Priesterschüler können den Fluch bannen, ehe auch der letzte Neu-Alt-Ägypter dem Fluch des Pharaos erliegen wird.

So, oder komplett anders, wird der Klappentext des Kurzfilms lauten, den wir auf dieser Akademie zusammen drehen werden. Die Betonung liegt hierbei auf zusammen: noch steht fast nichts fest, alle relevanten Entscheidungen werden wir im Vorlauf und auf der Akademie gemeinsam (oder in kleinen Gruppen) fällen — das inkludiert insbesondere Filmtyp, Genre und Handlung — ehe wir uns dann auf der Akademie gemeinsam an den Dreh machen.

Ziel des Kurses ist es hierbei, gemeinsam die meisten Produktionsschritte eines Kurzfilms zu erleben: Drehbuchschreiben, Planen von Requisiten und Sets, Schauspielern oder Regie etc. Hierbei werdet ihr vermutlich auch mit technischen Aspekten (Kamera, Ton …) in Kontakt kommen können, diese werden aber nur einen geringen Anteil des Kurses ausmachen, da eine vollständige Einführung ihren eigenen Kurs verdienen würde. Auch das Thema Videoschnitt wird eher nicht vorkommen und der Schnitt wird aus Zeitgründen vermutlich erst nach der Akademie stattfinden; am Ende der Aka soll aber auf jeden Fall ein Trailer stehen! An Vorkenntnissen oder Voraussetzungen braucht ihr an sich nichts, ihr solltet nur vor der Akademie etwas Zeit haben, zu kommunizieren — wenn ihr dann auch Lust auf mehr (Entwicklung des Drehbuchs in Kleingruppen o.ä.) habt, um so besser — und motiviert sein!

Über die Kursleiter: Alex fotografiert seit über acht Jahren und hat nach der Gründung seines Nebengewerbes 2019 auch die Videographie in sein Portfolio aufgenommen. Beispiele seiner Arbeit findet man unter: acmphoto.de oder auf YouTube. Ansonsten studiert er in Bonn Physik, spielt sehr gerne Pen&Paper und liebt Reiten und Wandern.

Julian ist 22 Jahre alt und im Sommer hoffentlich fertig ausgebildete Fachkraft für Veranstaltungstechnik. Er arbeitet beim ZDF in Mainz und hat von daher schon bei der ein oder anderen Fernseh- und Filmproduktion mitgearbeitet. Privat macht er gerne Musik, moderiert beim Mainzer Campusradio und reist mit der Bahn durch die Gegend, vorzugsweise um Freunde in ganz Deutschland zu besuchen. Während der Oberstufe hat er zusammen mit Freunden angefangen, Filme und Vlogs zu drehen, und interessiert sich seitdem für Kamera- und Tontechnik.

304. Ein Star am Broadway: Hamilton – Wir analysieren ein Musical

SommerAkademie 2022 (Drittes Drittel).

How does a bastard, orphan, son of a whore and a Scotsman, dropped in the middle of a forgotten spot in the Caribbean […], grow up to be a hero and a scholar?

Das wollen wir mit euch gemeinsam herausfinden. Dafür nehmen wir das Broadway-Erfolgsmusical „Hamilton“ von Lin-Manuel Miranda auseinander. Was ist es, das alle Musicalfans so davon begeistert? Warum sind die Kursleitenden der Meinung, dass es ein grausames Verbrechen ist, die Texte auf Deutsch zu übersetzen? Dabei erkunden wir die Tiefen des Sprachgenies Mirandas und betrachten die verschiedenen musikalischen Motive. Zusätzlich schauen wir uns den historischen Kontext an. Wie viel stimmt eigentlich, was auf der Bühne erzählt wird?

Im Kurs wollen wir gemeinsam das Musical sprachlich und ein wenig musikalisch analysieren. Das beinhaltet natürlich ebenfalls begeistertes Mitsingen der Stücke, das Schauen der Musicalaufnahme sowie mehr oder weniger ernst gemeinte Theorien, warum welches Detail wie gewählt wurde. Entsprechend braucht ihr nichts als eine Begeisterung für Musik mitzubringen, auch wenn es natürlich nicht schadet, Hamilton bereits zu kennen.

Annika und Leif kennen sich seit ihrer DJA und haben schon so manches Musical gemeinsam für sich entdeckt. Auch die Pandemie konnte sie nicht davon abhalten, begeistert zu Soundtracks mitzusingen – dann eben online und mit Zeitverzögerung. Ansonsten freuen beide sich darauf, nach dem Abitur im Herbst mit dem Studium zu beginnen.

305. Dinge Erledigen/ Home Office

SommerAkademie 2022 (Drittes Drittel).

Ein Raum, um Dinge zu erledigen und an eigenen Projekten zu arbeiten.

Achtung: am Eisenberg steht dazu vielleicht kaum Internet zur Verfügung!

306. Musical- und andere Songtexte übersetzen und singen

SommerAkademie 2022 (Drittes Drittel).

Achtung, Suchtgefahr! Da ich* nach der Musik-Akademie noch nicht genug hatte, geht das Übersetzen von Liedtexten in eine neue Runde. Eine Teilnahme an jenem ersten Kurs ist hierfür aber nicht erforderlich. Hauptsache, du hast Lust, kreativ zu werden, Liedtexte sowohl in ihrem Sinn als auch ihrer Poesie ins Deutsche zu übersetzen und dabei nicht an der Frage zu verzweifeln, wer der deutschen Sprache so viele Silben aufgezwängt hat. Dem Schwerpunkt des Kurses entsprechend hast du hoffentlich auch Lust, Lieder aus eher unbekannten Musicals zu übersetzen und dir dafür vorher vielleicht zwei/drei englischsprachige Shows anzuschauen (frei erhältliche natürlich). Im Kurs werden wir in Einzel- und Gruppenkonstellationen arbeiten und die Singtauglichkeit unserer Texte direkt überprüfen. So erarbeiten wir neben originellen Texten hoffentlich auch einen tollen Auftritt für den Bunten Abend.

Für den Kurs benötigst du Schreibzeug, Kopfhörer und einen Laptop oder ein Tablet.

*Ich ist in diesem Fall Nalini, 20, Lehramtsstudentin der Fächer Englisch und Französisch aus Göttingen, die außerdem Schwedisch lernt und gerne singt.

307. ANARCHIE!

SommerAkademie 2022 (Drittes Drittel).

Anarchie ist Chaos und jeder macht, was er will, so lautet zumindest das Klischee. Damit wollen wir aufräumen und uns mit einer der kühnsten revolutionären Bewegungen, die im Kampf gegen den Kapitalismus entstanden ist, beschäftigen. Das Ziel ist die vollständige Auflösung von Hierarchiestrukturen, eine Welt frei von Unterdrückung und Ausbeutung in einem harmonischen Miteinander. Wir wollen uns diese Strömung genauer ansehen und Lösungsansätze für verschiedene gesellschaftliche Probleme aus anarchistischer Perspektive diskutieren: Was macht eine solche Gesellschaft mit Verbrecher:innen? Wie funktionieren Schulen und Produktion? Und wer bringt eigentlich den Müll weg?

Da Anarchismus nicht nur bloße Theorie ist, werden wir uns viele Beispiele anschauen - vom Griechenland des 21. Jahrhundert bis hin zu teilweise jahrtausendealter Geschichte indigener Völker, die einige anarchistische Ansätze in unterschiedlicher Ausprägung erfolgreich erprobt haben.

Da wir auch englische Quellen bearbeiten wollen, solltest du grundlegendes Textverständnis in Englisch mitbringen.

Paul studiert Mathematische Physik im Master, Maja Lehramt. Beide beschäftigen sich neben regelmäßigem Bouldern in ihrer Freizeit gerne mit anarchistischer Theorie und haben bisher noch keinen Kurs geleitet, aber es gibt ja immer ein erstes Mal.

308. Debattieren am lebenden Gegenstand

SommerAkademie 2022 (Drittes Drittel).

„Sollte aus gesundheitlichen Gründen der Konsum von Schokolade auf sämtlichen Veranstaltungen des CDEs verboten werden?“

Entsetztes Schweigen, gefolgt von einem chaotischen Wirrwarr von Wortmeldungen, nur unterbrochen von Fliehenden, die sich kurzentschlossen die vermeintlich letzten Schokoladenvorräte für den späteren Verkauf auf dem Schwarzmarkt unter den Nagel reißen … oder einfach nur ein Anstoß für eine zivilisierte Debatte, die sich logisch argumentativ und vor Allem weitgehend gewalltfrei mit dem Für- und Wider der Thematik auseinandersetzt. Wer endlich mal einen Anwendungsbezug für seine rhetorische Wortgewalt, seine theoretisch erworbenen Kenntnisse über die „Macht der Worte“ oder seine Diskursaffinität finden möchte, ist in diesem Kurs genau richtig.

Denn auch die Kunst des verbalen Duellierens folgt Regeln, die – einmal gelernt – dem edlen „Wortsport“ den rechten Schliff verleihen. Der Kurs wird im dritten Drittel der Sommerakademie angeboten und Euch mit den beiden gängigen Debatierformaten (BP/OPD) vertraut machen, wobei auch genügend Raum zum Ausprobieren bereitgehalten wird.

Spezielle Vorkenntnisse oder Materialien benötigt ihr nicht, ihr solltet lediglich Interesse am Debattieren, die Bereitschaft zum Ausprobieren neuer Dinge und Schreibutensilien mitbringen.

Kai und Ferdi („Der Kaiser und sein Pferdi“) debattieren bereits seit etlichen Jahren im Duo und haben in der Vergangenheit mehrfach Seminare zu den Themen Debattieren und Rhetorik angeboten.

309. Spanisch für Anfänger*innen

SommerAkademie 2022 (Drittes Drittel).

¡Hola! Me llamo Rebekka. Me encanta el idioma español y quiero compartir mi entusiasmo con vosotros.

Hallo! Ich heiße Rebekka. Ich liebe die spanische Sprache und möchte meinen Enthusiasmus gerne mit euch teilen.

Falls du gerne neue Sprachen lernst, falls du schon immer mal Spanisch ausprobieren wolltest, falls du nach der Akademie nach Andalusien in Urlaub fährst und gerne ein paar Worte mit den Einheimischen wechseln können würdest, oder falls du einfach nur ein bisschen Süd-Flair auf der Sommerakademie bekommen möchtest, ist dieser Kurs genau richtig für dich! Der Kurs richtet sich an Anfänger*innen der spanischen Sprache. Wir werden uns die Grundstrukturen der Grammatik angucken und so viele Wörter und Phrasen lernen, wie eben in einem Kurs von Sommerakademielänge möglich ist.

Rebekka studiert Jura, hat in der Uni zwei Vorlesungen zum spanischen Recht gehört, und suchtet überdies spanische Filme, Serien, Bücher, Hörbücher und alles, was einem noch so einfällt. (Disclaimer: Sie hat allerdings noch nie länger im spanischsprachigen Ausland gelebt.)

310. Einführung in das Völkerrecht

SommerAkademie 2022 (Drittes Drittel).

Ob Menschenrechte, Interventionsverbot, Fluchtbewegungen oder Corona-Impfstoffverteilung - wir möchten gemeinsam über das Völkerrecht nachdenken! Warum haben wir eigentlich keine Weltregierung und was haben die Vereinten Nation mit jeder und jedem von uns zu tun? Dies sind nur einige von vielen spannenden Fragen, die wir im Kurs gemeinsam beantworten wollen.

Anhand von aktuellen und historischen Beispielen diskutieren wir über die weltpolitischen Debatten, die das Völkerrecht und die internationalen Beziehungen gerade bewegen. Gleichzeitig betten wir diese Entwicklungen in völkerrechtliche Grundlagen ein, indem wir wichtige Urteile, Kontroversen und Prinzipien kurz und schmerzlos aufbereiten. Ihr werdet einen Überblick über internationale Verträge und Konventionen bekommen sowie einen Einblick in die Struktur der Vereinten Nationen erhalten. Das humanitäre Völkerrecht in Bezug auf die Menschenrechte und staatliches Verhalten im Krieg wird ebenfalls eine Rolle spielen. Außerdem werdet ihr feststellen, warum das Völkerrecht ein sehr politisches Rechtsgebiet ist und wie Staaten es formen können — keine Sorge, es wird also nicht zu juristisch!

Dieser Kurs richtet sich an alle, die gerne über Fragen ohne einfache Antwort diskutieren und explizit nicht nur an Jura- oder Politikstudierende. Wenn Du die weltpolitische Lage gerne besser verstehen und rechtliche Mechanismen kennenlernen möchtest, bist du hier genau richtig. Besonderes Vorwissen wird nicht benötigt - lediglich die Bereitschaft, ab und zu mal einen Text zu lesen, schadet nicht.

Kathi interessiert sich für Politik und Recht und studiert deswegen genau das im vierten Semester an der Uni Münster. Vor kurzem hat sie den Schwerpunkt Internationales- und Europarecht begonnen. Auch neben dem Studium befasst sie sich gerne mit den aktuellen Diskursen und engagiert sich bei der Grünen Jugend. Außerdem singt sie sehr gerne und trinkt mindestens genauso gerne Kaffee :)

311. Den kalten Sprung verhindern – Übergang von der Schulmathematik zur Uni-Mathematik

SommerAkademie 2022 (Drittes Drittel).

Ihr befindet euch im letzten Jahr eurer Schulzeit, mögt zum Großteil den Matheunterricht in der Schule und fragt euch, wie Mathematik an der Uni ist? Man hört ja immer wieder, dass Mathe in der Schule keine „wirkliche Mathematik“ ist und seid unsicher, ob ihr wirklich etwas mit Mathematik studieren sollt. Im Kurs befassen wir uns mit den Grundlagen der Uni-Mathematik, wobei der Fokus insbesondere auf das erste Semester liegt. Trivialerweise ist es nicht möglich, ein komplettes Semester der kurzen Zeit verständlich zu erklären, aber dies ist auch nicht das Ziel des Kurses. Wir möchten euch die interessanten und neuen Seiten der Mathematik zeigen und eine Intuition aufbauen, wie man mathematische Probleme an der Uni angehen sollte. Die ersten Tage des Kurses beginnen mit der Wiederholung der Oberstufenmathematik, sodass wir langsam zur Uni-Mathematik wechseln.

Folglich richtet sich der Kurs an alle, die sich ein Studium vorstellen können, indem Mathe zumindest vorkommt oder gar einen großen Bestandteil ausmacht - sei es reine Mathematik, MINT- Studiengänge oder Wirtschaftswissenschaften oder gar Psychologie. Personen, die bereits vollständig die Vorlesung „Analysis 1“ o. Ä. besucht haben oder sich selbst außerhalb der Schule mit Höherer Mathematik befassen, werden in diesem Kurs nichts Neues lernen. Als Voraussetzung für den Kurs solltet ihr den Stoff aus der Mittelstufe sehr gut beherrschen und mit den Inhalten aus der Oberstufe gut zu Recht kommen (Schüler*innen ab der 10. Klasse). Vor allem solltet ihr an geistigen Herausforderungen und am abstrakten Denken Spaß haben und gute Laune mitbringen :)

Elias und Lea haben beide dieses Jahr ihr Abitur absolviert und freuen sich auf einen interaktiven Kurs mit euch!

312. "What we owe to each other" - Scanlons kontraktualistische Ethik

SommerAkademie 2022 (Drittes Drittel).

In seinem Buch „What We Owe To Each Other“ beschreibt T. M. Scanlon einen Ethikentwurf, der sich bewusst auf einen Teilbereich dessen bezieht, was wir üblicherweise „moralisch“ nennen – nämlich die Art und Weise, in der zwei rationale Wesen einander verpflichtet sind. Diese Domäne erlaubt eine einheitliche Begründungsform mit Hilfe eines vertragstheoretischen Ansatzes.

Konkret ist eine Handlung moralisch falsch, falls sie „gegen Prinzipien verstößt, die nicht aus vernünftigen Gründen abgelehnt werden können, und zwar von Menschen, die versuchen Handlungsprinzipien für Verhalten zu finden, die andere mit ähnlicher Motivation nicht aus vernünftigen Gründen ablehnen können.“ Im Sinne dieser Formel, die im Kurs eingehender behandelt wird, handelt es sich um eine kontraktualistische Ethik.

Scanlon versucht dann Begründungen für Handlungsprinzipien an Hand der Beispiele „Freundschaft“ und „wissenschaftliche Erkenntnis“ zu finden. Zudem grenzt er seinen Entwurf vom Utilitarismus ab.

Im Kurs wollen wir uns einen Überblick über das rund 350-seitige Werk verschaffen und die zentralen Thesen diskutieren. Es ist erwünscht, dass du im Vorfeld der Akademie einen Abschnitt (20-50 Seiten) in Form eines Referats vorbereitest. Ein Konsum der Comedy-Serie „The Good Place“, in der Scanlon‘s Werk eine wiederkehrende Rolle spielt, ist als ergänzende Kursvorbereitung zwar nicht hilfreich, aber witzig.

Stefan und Alex haben bereits einige Philosophiekurse auf Akademien des CdE geleitet, immer mit dem Ziel einen Themenkomplex dadurch selbst besser zu verstehen. Außerhalb des CdE sind sie Post-Docs in der theoretischen Informatik. Alex hat im Rahmen seines kürzlich abgeschlossenen Masterstudiums in Philosophie eine Hausarbeit über tierethische Positionen im Rahmen von Scanlons Theorie verfasst, und würde diesen Blickwinkel auch gerne mit in den Kurs einbringen.

313. Standardtanz für Anfänger

SommerAkademie 2022 (Drittes Drittel).

Du hast keine Lust, beim Sommerakatanzabend nur zuzuschauen? Du wolltest schon immer einen Tanzkurs machen, aber hattest nie die Zeit oder keine:n Partner:in? Dann ist dieser Kurs für dich!

In diesem Kurs wollen wir die Grundlagen der gängigsten Standardpaartänze - Langsamer Walzer, Wiener Walzer, ChaChaCha, Rumba, Discofox, Samba, Salsa, Jive, Tango, Quickstep - lernen. Wir beginnen ganz vorne bei den Grundschritten und werden dann darauf aufbauend ein paar der wichtigsten Figuren erarbeiten. Wenn du schon ein oder zwei Tanzkurse gemacht hast, wirst du dich hier vermutlich langweilen. Voraussetzung sind daher vor allem wenig Vorkenntnisse und viel Vorfreude. Auch über etwas Taktgefühl werden sich deine zukünftigen Partner*innen sicherlich freuen, aber keine Sorge, auch das kann man lernen.

Eva tanzt selbst seit über zehn Jahren und hat sich 2019 schon einmal daran versucht, einen Anfängertanzkurs zu halten. Da dieser an einer Physikfakultät stattfand, hat sie nun sehr viel Erfahrung mit Männerüberschuss und führungsrollenwechselnden Teilnehmenden. Zu erwarten ist etwas Chaos, viel Spaß und danach hoffentlich mehr tänzerisches Können als zuvor.

314. Differentialformen und Grundlagen der symplektischen Geometrie

SommerAkademie 2022 (Drittes Drittel).

Sogenannte Differentialformen sind ein fundamentales Konzept der (modernen) Differentialgeometrie. Sie ermöglichen beispielsweise, viele elementare Konzepte der Vektoranalysis in einer vereinheitlichten, koordinatenunabhängigen Sprache zu formulieren, und bilden die Grundlage für diverse weitergehende geometrische Begriffsbildungen. Auch aus Anwendungen der Differentialgeometrie, sei es innermathematisch oder beispielsweise in der Physik, sind Formen nicht wegzudenken.

Im Kurs werden wir die grundlegenden Aspekte der Theorie der Differentialformen von Grund auf entwickeln. Dabei werden uns unter anderem das Dachprodukt, das Poincaré-Lemma und eine gewisse „magische Formel“ begegnen. Am Ende werden wir uns als Anwendung mit den Grundlagen der sogenannten symplektischen Geometrie beschäftigen können. Diese ermöglicht eine mathematisch extrem elegante Formulierung des Hamilton-Formalismus der klassischen Mechanik, aus dessen Untersuchung sie historisch auch entstanden ist.

Um am Kurs teilnehmen zu können, solltet ihr ein sicheres Verständnis von Vektorräumen haben und gut mit mehrdimensionaler Differentialrechnung vertraut sein, ca. im Umfang einführender Lineare-Algebra- und Analysis-Vorlesungen. Außerdem solltet ihr natürlich generell Spaß an abstrakter mathematischer Denkweise haben und euch auch nicht scheuen, euch selbst mathematisch die Hände schmutzig zu machen.

Philip ist Postdoc irgendwo zwischen theoretischer Gravitationsphysik und Mathematik, hat ein Talent dafür, sich auf Wikipedia zu verlieren, und findet es merkwürdig, über sich in der dritten Person zu schreiben.

401. Toxikologie - Dosis venenum facit

SommerAkademie 2022 (Erstes Drittel) and SommerAkademie 2022 (Zweites Drittel).

„All Ding‘ sind Gift und nichts ohn‘ Gift; allein die Dosis macht, das ein Ding kein Gift ist.“ - Paracelsus

Nach einer Einführung in die Grundlagen der Pharmakologie und Toxikologie werden wir uns verschiedenen Stoffen und Stoffklassen widmen, von Schwermetallen über PCBs und Dioxine zu pflanzlichen, bakteriellen und tierischen Giften. Soweit möglich werden wir uns auch die molekularen Wirkmechanismen näher anschauen, insbesondere die einiger neurotoxischer Substanzen.

Vorkenntnisse werden keine erwartet, jedoch solltet ihr bereit sein, im Rahmen der Kurszeit und mit Unterstützung u. U. englische Texte zu lesen. Eine grundlegende Abneigung gegenüber chemischen Namen oder Strukturformeln wäre jedoch eher ungünstig.

Katharina hat Biochemie studiert und promoviert derzeit in einem Grenzgebiet der analytischen Chemie und Toxikologie. In ihrer Freizeit singt sie gerne und versucht, zu viele Hobbies unter einen Hut zu bringen.

Anmerkung der Orgas: Dieser Kurs findet nur entweder auf Akademie 1 oder Akademie 2, also auf maximal einem Drittel statt.